Übung

Bereitschaftsübung, die Zweite

Auch der 2. November stand wieder ganz im Zeichen der Weiterbildung. Nachdem am letzten Samstag die 4. und 5. Feuerwehrbereitschaft zusammen mit anderen Einheiten geübt hatten, war dieses Wochenende die 1. Allgemeine Feuerwehrbereitschaft dran mit einer Übung.

Dank der Firma Buhck konnten wir auf der Deponie in Wiershop verschiedene Szenarien abarbeiten. Wir als Feuerwehr Wentorf sind in der 1. Bereitschaft im 1. Zug mit unserem LF20 vertreten. Zusammen mit den Feuerwehren Aumühle und Escheburg lautete unser Einsatzauftrag, mehrere Personen aus einer brennenden Halle zu retten, das Feuer zu löschen sowie einen großen Dieseltank vor den Flammen zu schützen. Schon nach kurzer Zeit stand unsere Wasserversorgung und die Atemschutztrupps brachten die Opfer schnell aus der Halle.
Währenddessen übte der 2. Zug unten in der Deponie. Dort galt es, eine eingeklemmte Person unter einer Baumaschine zu befreien sowie ein Feuer mit Schaum zu bekämpfen. Der 3. Zug musste eine verletzte Person von einer Baumaschine retten, was bedingt durch die Arbeitshöhe sowie den beengten Platz nicht ganz einfach war.

Gegen Mittag wurden die Szenarien beendet und eine abschließende Besprechung aller beteiligten Kräfte mit einem positiven Fazit geführt. Die gesamte Bereitschaft war nahezu vollständig bei der Übung erschienen und hat eine gute Zusammenarbeit bewiesen. Abschließend setzten sich alle noch bei einem warmen Essen sowie kalten und warmen Getränken (zubereitet von der DLRG) bei der Feuerwehr Hamwarde zusammen und klönten noch ein wenig, bevor es wieder nach Hause ging.

Wir danken der Bereitschaftsführung für die Ausarbeitung sowie der Firma Buhck für die Bereitstellung der Deponie.